Archiv der Kategorie: Aufklärung

Einhundert Taler

Zum Beginn der Woche, als Nachklang zum religiösen Spektakel der letzten Woche, sei eine kurze Passage gegeben aus einem Text von Heinrich Heine, und zwar zu Kant. Heine ist bekanntlich kein Philosoph, seine Darstellung der Philosophie Kants fällt zuweilen etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Kant, Theologie | Verschlagwortet mit , , | 31 Kommentare

Armut schändet nicht

„‚Armut schändet nicht.‘ Ganz wohl. Doch sie schänden den Armen. Sie tun‘s und sie trösten ihn mit dem Sprüchlein. Es ist von denen, die man einst konnte gelten lassen, deren Verfallstag nun längst gekommen. Nicht anders wie jenes brutale ‚Wer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Kapitalismuskritik, Walter Benjamin | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Fronleichnam

 Ich habe es satt: all diese idiotischen Gesellschaftsfragen. Nur die reine Ästhetik, die zum Spiel mit sich selbst gerät und sich darin erfreut, vermag dem Bewohner dieses immer kleiner werdenden Salons im Grandhotel Abgrund ein Maß an Befriedigung zu verschaffen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Metaphysik, Philosophie, Theologie | Verschlagwortet mit , , , , | 11 Kommentare

Fashion Week in Berlin

Der Titel sei auf Englisch zu lesen, oder besser noch: Auf Amerikanisch! Angesichts dessen, daß wir uns in der tollen Stadt Berlin befinden, wo es Musik und Trends hinzieht, und wo die Modewoche mit „Fashion Week Berlin“ sowie „Bread and … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Berlin, Fetzen des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

„It always rains in Wuppertal“ (2) – Seltsamkeiten, Enthüllungen und Verhüllungen

Wieder gibt es hier einige Photographien von Wuppertal zu sehen; es ist der zweite Teil der Serie. Damit die Angelegenheit aber nicht im Sakralen verbleibt, wird – ganz trinitätisch oder schlicht im Dreiklang – in der nächsten Woche auch ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Bildende Kunst, Photographie | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Dezemberwochen – Die Unauffälligkeit des zunächst Zuhandenen

Die Adventszeit kommt zu ihrem Höhepunkt. Wir werden besinnlicher, nachdenklicher, die Tage geraten kürzer und kürzer. Heimelnd am häusliche Herd schlagen wir die Zeit tot. Der Serviceblog „Aisthesis“ möchte seinen Lesern dabei helfen und bietet Programm: basteln Sie mit Bersarin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Bloggen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Hanf-, nein: Handarbeit nun auch für Männer!

Soso. Das Stricken ist bei Studenten wieder modern, wie ich bei SpOn lese. Ich habe diese Nachricht mit Freude vernommen, erinnert es mich doch an meine seligen Schulzeiten, wo ganze Mädchenkohorten im Unterricht strickten und in diesen selbstgestrickten Sachen sogar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Privatheit | 11 Kommentare

Wußten Sie, wer Hitler wirklich war?

Das Deutschen Historischen Museum in Berlin zeigt momentan die Ausstellung „Hitler und die Deutschen. Volksgemeinschaft und Verbrechen“. Vieles vom Führer gibt es dort zu sehen. Bilder, Figuren, Devotionalien, die ihm das Volk darbrachte. Aber: Hitler, wer war das? Liegt das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Ausstellungen, Medien | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Kunst und Geschmack (3)

Christoph Menkes Rekonstruktion des Geschmacksbegriffs Geschmack in der sich entwickelnden bürgerlichen Gesellschaft des 18. Jahrhunderts liefert einerseits ein Modell zu Komplexitätsreduktion und -bewältigung – hier liegt, an sich, bereits die bürgerliche Gemütlichkeit gegründet: der deutsche Michel mit der Schlafmütze – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Ästhetische Theorie, Kunst, Moderne, Philosophie, Postmoderne | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

„Glück ist im Schöpfungsplan nicht vorgesehen“

Zum 150. Todestage Arthur Schopenhauers Er gilt als Philosoph des Pessimismus, als einer der schwarzen europäischen Philosophen nicht nur des 19. Jahrhunderts. Es stammt zwar das obige Titelzitat von Freud, doch hätte diesen Satz genauso sein dunkler Ahnherr Arthur Schopenhauer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Aufklärung, Metaphysik, Nietzsche, Schopenhauer, Todestage | Verschlagwortet mit , | 25 Kommentare