Ich ist ein anderer/Impressum

Über den Autor: Er lebte, arbeitete und ist gestorben.

Wir erzeugen die Texte und die Strukturen innerhalb derer wir unsere Diskurse gruppieren. Wir sind das Fleisch von Eurem Fleische und Euch doch gänzlich unähnlich. Wir sind die Engel der Vernichtung und wir schreiten durch Eure Schlafzimmer, wenn Ihr nicht mit uns rechnet. Wir entfachen das Feuer und die Glut. Aber wir löschen Euch nicht, wenn Ihr verbrennt. Wir sind der kalte Blick, der die Welt als eine Struktur sieht.

__________________________

Sämtliche Photographien, sofern nicht anders gekennzeichnet, sind von Bersarin gefertigt und unterliegen dem Urheberrecht. Eine ungefragte Verwendung meiner Bilder, egal in welchem Zusammenhang, ist nicht gestattet.

Bersarin

Mail zur Kontaktaufnahme: schneepart71@aol.com

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

 Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben.Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz
Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

32 Antworten zu Ich ist ein anderer/Impressum

  1. geromimo schreibt:

    interessanter blog – gratuliere.

  2. bersarin schreibt:

    Für Ihr Lob bedanke ich mich und möchte es bezüglich der Photographien, die ich auf den ersten Seiten gesehen habe, zurückgeben. (Eine Nikon F3 ist natürlich immer noch eine phantastische Angelegenheit.)

  3. Renate schreibt:

    Über das Literaturcafé hier her gekommen, werde ich wieder kommen. Endlich mal ein Blog, das die deutsche Sprache nicht mit Füßen tritt und sehr interessante Ansichten zu und über Literatur äußert.

    Danke!

    Gruß vom Ammersee – Renate

  4. bersarin schreibt:

    Danke für das Lob, es freut einen Schreibenden solches durchaus.

  5. Nörgler schreibt:

    Liebe Renate,

    „zu“ zieht den Dativ, „über“ jedoch den Akkusativ nach sich, während das Nomen „Literatur“ hier nur einmal vorkommt. Es kann jedoch nicht zugleich Dativ und Akkusativ sein, auch wenn die äußere Wortgestalt von „Literatur“ in den unterschiedenen Casus sich nicht unterscheidet.
    Ich schlage daher die Formulierung: „… und sehr interessante Ansichten zur Literatur und über sie“ vor.

    Ich hoffe sehr, daß meine kleine Konjektur Sie nicht von weiteren Besuchen und Kommentierungen etwa abschreckt.

    Literaturverbunden,
    Ihr Nörgler

  6. Martin Weimer schreibt:

    Moin Moin!

    Hübsch interessanter Blog, wird ab jetzt beobachtet!

    Allerdings ein kleiner großer Kritikpunkt zum Design: Die Lesbarkeit ist bei heller Schrift auf dunklem Grund stark vermindert, und besonders bei philosophischen (= längeren) Unterfangen spielt sie doch eine große Rolle.

  7. bersarin schreibt:

    Dieser Einwand ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Ich denke schon längere Zeit darüber nach, wie das zu ändern ist, die Photographien, die hier früher gezeigt wurden, habe ich bereits in einen anderen Blog ausgegliedert, insofern steht einer Layoutänderung nichts im Wege. Wenn, ja wenn die alten Photographien hier im Blog nicht wären.

  8. War die Pause lang genug ?
    beängstigend kurz & kreativ ?
    Wir werden sehen.

    Demnächst dann wieder weiter unter
    http://www.bersarin.de und http://www.neukölln.org

    PS: bitte die Verlinkung zu ändern: Die Neuköllner Botschaft ist umgezogen:
    http://www.neukölln.org (mit freundlicher Genehmigung des Herrn Buschkowsky)

    HaHa.

  9. Stiff Chainey schreibt:

    Chapeau! Ich bin fasziniert von diesem sorgfältig geschriebenen, offenen und hochwertigen Blog und bemerke, das ich Nachholbedarf in Sachen Postmoderne habe.

  10. Bersarin schreibt:

    Vielen Dank für das Lob. Leider ist hier einige Zeit nichts mehr zur sogenannten Postmoderne erschienen. Aber dieser Aspekt wird zuweilen immer einmal wieder hier angeschnitten, auch wenn die Textbeiträge nicht momentan nicht direkt von diesem Thema handeln. Im Hinblick auf die Textreihe „Wozu Kunst?“ folgt da sicherlich etwas. Und ein weiterer Text zu Derrida wäre auch einmal wieder fällig.

  11. Rocco schreibt:

    Vielen Dank für diesen inspirierenden Block!
    Ist im Lesezeichen verankert!

    Gerne Mehr

  12. Bersarin schreibt:

    Auch ich habe zu danken, und es freut mich, wenn die Dinge, über die ich schreibe, wahrgenommen werden. Leider bleibt aufgrund der Erwerbsarbeit zu wenig Zeit, dieses Blog-Projekt intensiver zu führen und zu gestalten, mehr noch zur Kunst und Ästhetik zu schreiben.

  13. Dieter Klemke schreibt:

    Hallo Bersarin,
    vom Blog habe ich im Augenblick nur wenig gelesen aber:
    Sie haben ein Foto von einem Wahlplakat von Frau Koch-Mehrin. Das habe ich mir erlaubt zu übernehmen um einen Artikel der morgen bei uns erscheinen wird zu illustrieren. Ich hoffe das ist für Sie ok!? http://www.diebuergerlobby.de, der Artikel hat die Überschrift „Silvana Koch-Mehrin – Stehvermögen oder Starrsinn?“
    Freundliche Grüße
    Dieter Klemke

  14. Bersarin schreibt:

    Das Bild können Sie übernehmen.

  15. Berlin Verstehen schreibt:

    Berlin verstehen – be-4-tempelhof.de erklärt SPD Wahlkampf

    Die Berliner SPD zieht mit dem Slogan „Berlin verstehen.“ in den Wahlkampf. Beachtlich, denn die SPD ist seit 22 Jahren in der Regierungsverantwortung. Immerhin – nun wollen die Sozialdemokraten mit Klaus Wowereit an der Spitze endlich die Stadt verstehen und uns Berlinern erklären, wie wir Berliner Berlin verstehen sollen.

    Rasant steigende Mieten und hohe Wasserpreise – Berliner SPD verstehen
    Der Berliner dagegen sollte sich die Frage stellen was die SPD in den letzten 22 Jahren eigentlich zustande gebracht hat: was hat die SPD eigentlich verstanden? Nach so langer Zeit müsste eigentlich alles erledigt sein.

    Mehr Demokratie wagen und Die Regierung bin ich – Wowereit verstehen
    Das Aktionsbündnis be-4-tempelhof.de sammelt deshalb Vorschläge, um Herrn Wowereit Berlin zu erklären und hilft den Berlinern, ihre SPD zu verstehen.

    Hartz IV und wer hats erfunden – SPD verstehen
    Ob S-Bahn Chaos, Zubetonieren des Flughafen Tempelhof, Harz IV, überteuertes Wasser, Roter Filz oder Milliardengrab Flughafen Schönefeld – Wir suchen mit dem Wähler Erklärungen.

    Natürlich erklären wir auch das neue SPD Kreuzfahrtschiff, Mitgliederschwund und Partymeister. Wie sagte doch ein Politiker: Man muss Politik den Menschen erklären. Last but not least erklären wir den sozialer Zusammenhalt und über 1000 direkten Brandstiftungen an Autos mit insgesamt 2000 verbrannten und zerstörten Autos seit 2006.

    Damit jeder kreative Vorschlag ankommt, haben wir unseren bewährten Slogangenerator wieder aktiviert. Nach Eingabe eines Slogans entsteht daraus das passende Wahlplakat.

    Gehen Sie einfach auf die Internetseite http://www.berlin-verstehen.info oder schicken Sie Ihren fertigen Vorschlag an poster@berlin-verstehen.info.

    In diesem Sinne:
    Rote Laterne Berlin und Rot/roter Senat – Arm aber sexy verstehen.

  16. aboutsomething schreibt:

    Wow, gerade entdecke ich diesen intelligenten und hochinteressanten Blog, der inhaltlich fundiert wesentlich mehr zu sagen hat, als das leider allzu häufige: „tolles Buch, tolle Ausstellung…“! An Intensität und Ausführlichkeit lassen die Beiträge kaum zu wünschen übrig. Ich werde nun regelmäßig genug Zeit mitbringen und des öfteren vorbeikommen. LG Laura von aboutsomething

  17. Bersarin schreibt:

    Vielen Dank für die freundlichen Worte. Ich werde bei Euch auch mal hereinlesen. Mit Proust hast Du Dir viel vorgenommen. Aber es lohnt sich, ihn zu lesen. Er gehört neben Kafka und Mann zu den Autoren, die ich am meisten schätze. Immer schon wollte ich zu Proust etwas Zusammenhängendes schreiben und ihn nicht bloß immer einmal wieder in meine Texte einfließen lassen.

  18. Philipp schreibt:

    Hallo Herr Bersarin,

    ich bin über die Audio-Aufnahme eines Vortrags über den „Geschmack“ zuerst auf Sie und anschließend auf Ihren interessanten Blog gestoßen. Vielen Dank, dass Sie uns an Ihrem Wissen teilhaben lassen – es ist eine wahre Freude.

  19. viktor schreibt:

    Nach dem Fest etwas ziellos im Netz flaniert und durch Zufall hier gelandet. Sehr, sehr gute Texte, das muss ich sagen. Die Mischung aus Überlegung, echter Kenntnis und Offenheit für andere Sichtweisen findet sich eher selten. Angenehm entspannter Stil, klare Argumente, interessante Themen.
    Zum späten Foucault vertrete ich eine etwas andere Auffassung. Es reizt mich, die irgendwann als Kommentar an den ‚Assheuer‘ ran zu hängen. Mal schauen. Vorerst reihe ich mich als neues Mitglied in die Stammleserschaft ein.

  20. Bersarin schreibt:

    Vielen Dank – solches Lob vernimmt der geneigte Betreiber dieses Blogs gerne. Seien Sie herzlich willkommen.

    Kritik, die anregend daherkommt, weitertreibend wirkt, auf die Sache sich richtet, ist hier bei mir im Blog immer willkommen. Gerade zum späten Foucault läßt sich sicherlich einiges schreiben und wohl auch: kritisieren.

  21. Silke Meyer schreibt:

    Super Blog, sehr interessant zu lesen. Bitte weiter so!

  22. ohneeinander schreibt:

    Sie leben Literatur und zwar sehr leidenschaftlich. Das gefällt mir.

  23. Bersarin schreibt:

    Ich lebe es, ich bin es. Diese Art der Verquickung: im Leben, im Schreiben, eine Welt als Text und Textur und die Stunden der unendlichen Empfindungen. Wollen sie jedoch nicht im trüben und stumpf bleiben, bedarf es der Reflexion, des Denkens, der Kraft der Sprache, diese Szenerien aufzutun. In Rätseln, rein-entsprungen.

  24. ziggev schreibt:

    Kraase Polemik folgt. Mein Poptheoretiker ist Lemmy, Little Richard, Chuck Berry, Beatles, nicht D.D.

  25. Bersarin schreibt:

    Ja, schreib nur ziggev, schreib nur! Ich werde mit einer Gitarre vor Deinem Fenster stehen und so lange musizieren, bis Du den Pop verfluchen wirst und wünschen, es hätte die Beatles nie gegeben, wenn ich Micheeeeeäääääääellll säusle und zu „We shall overcome“ durch die Blumenrabatte stampfe.

  26. Pega Mund schreibt:

    Hmhmhm, ich merke schon: Hier gibt es einige Perlen zu finden …

  27. trrmmer schreibt:

    Oh, durch kleinere Recherche-Tätigkeiten wurde ich zu diesem Blog verführt und ich bedanke mich auch, natürlich im NAMEN ALLER, für deine sicherlich zeitaufwendigen stringenten Texte.
    Wenn es keine Zeit zum Schreiben mehr gibt, erstelle bitte ein crowdfunding-Dings, damit du mehr, noch mehr schreiben kannst- sofern deine tatsächliche Lohnarbeit uninteressant ist.
    Es grüßt,
    Ich

  28. Bersarin schreibt:

    Oh, sehr geehrtes Ich, die Zeit zum Schreiben ist immer da. Ich habe ein gutes Auskommen. Ich brauche kein Geld. Danke aber für denTip.

  29. Matthias Koch schreibt:

    Gerade Ihren Blog entdeckt, Hut ab !

  30. Bersarin schreibt:

    Vielen Dank, das kann ich über Ihre Photographien ebenfalls so sagen. (Leider werden die Kommentare hier im Impressum nicht auf dem Blog im Kommentarbereich angezeigt.)

  31. Ulrich Metzmacher schreibt:

    Schaue schon seit längerer Zeit immer einmal wieder rein und bin sehr angetan von Inhalt, Aufmachung und der Breite der Themen. Sehr gut geschrieben übrigens.
    Vielleicht kann ich zum Thema Fotografie etwas zurückgeben unter https://www.fotosinn.de
    Viele Grüße

  32. Bersarin schreibt:

    Vielen Dank für Deine freundlichen Worte. Ich werde mich auf Deiner Seite umsehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s