Archiv der Kategorie: Theologie

Luthers Reformation

Ein offizieller Feiertag also – heute –, ausnahmsweise auch in den westlichen Bundesländern. Umso besser, denn da dürfte sich auch die taz- und Missy-Klöps*In Hengameh Yaghoobifarah am Deutschsein freuen – ob Mann oder ob Frau, man weiß es nicht genau, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theologie | Verschlagwortet mit , | 49 Kommentare

Noli me tangere oder Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? – Die Entdeckung des leeren Grabes

„An dem ersten Tage der Woche kommt Maria von Magdalena früh, da es noch finster war, zum Grab und sieht, daß der Stein vom Grab hinweg war. Da läuft sie und kommt zu Simon Petrus und dem anderen Jünger, welchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophie, Theologie | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Vom Erhabenen, vom Schaudern und vom Vergehen in der Zeit

„Es ist ein vornehmlich in der frommen Sprache üblicher Ausdruck, einen sterbenden Menschen sprechen zu lassen: er gehe aus der Zeit in die Ewigkeit.  Dieser Ausdruck würde in der Tat nichts sagen, wenn hier unter der Ewigkeit eine ins Unendliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theologie | Verschlagwortet mit | 21 Kommentare

Bamberg – Neigung zum Katholizismus

Die Pracht und die Herrlichkeit der katholischen Kirche sind unerreichbar. Ich habe mein Amt angetreten.   Der Bamberger Dom ist eine Basilika, die in den Stilen zwischen Romanik, Gotik bis hin zum Barock schillert, darin sich eine Vielzahl an Statuen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Theologie | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Daily Diary (101) – Ostersonntag

Mutmaßungen: Auferstehung und Leben als Exzeß des Bildhaften. Und da, wo zwei Ordnungen des Bildes aneinanderstoßen: Im Museum, in der Photographie des Museums als Ort theologischer Kontemplation. Metaphysik ist die Abwesenheit jeglicher Präsenz. Auch über jenes Noli me tangere schrieb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Daily Diary, Theologie | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Beschlagnahme des Fleisches: dieses eine Mal. Theorie des Abschieds. Karfreitag

Fassen, tief ins Blut greifen. Ortswechsel. Leib und Instrument. Dieses eine Mal, dieses letzte Mal saßen dreizehn und später dann, nach Aufbruch des einen, dem das Brot gereicht wurde, zwölf Personen versammelt. Es gibt für uns alle ein letztes Mal. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Literatur, Philosophie, Theologie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

„NOLI ME TANGERE“ – Berühre mich nicht! als eine Form von abwesender Präsenz. Die Macht und das Leben der Bilder (6)

„Maria aber stand vor dem Grabe und weinte draußen. Während sie weinte, beugte sie sich in die Grabkammer hinein. Da sah sie zwei Engel in weißen Gewändern sitzen, einen zu den Häupten, den anderen zu den Füße, da sie den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildende Kunst, Philosophie, Theologie | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Der versehrte Körper – Oder wie der Text des Kreuzestodes zu lesen sei

„Es stand aber bei dem Kreuze Jesu seine Mutter und seiner Mutter Schwester, Maria, des Kleophas Weib, und Maria Magdalena. Da nun Jesus seine Mutter sah und den Jünger dabeistehen, den er liebhatte, spricht er zu seiner Mutter: Weib, siehe, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archive der Nacht, Bildende Kunst, Metaphysik, Philosophie, Theologie | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Quo vadis, Domine?

Nun ist er am 28. Februar wieder heim. Zumindest fast. Wenn ich aber recht nachdenke, ergeben sich im Anschluß an diesen Rückzug doch einige theologische Fragen und Überlegungen, die bedeutsam sind. Die theologischen Mucken, die treiben auch im Felde physisch-metaphysischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Metaphysik, Theologie | Verschlagwortet mit , , , | 15 Kommentare

Meine unheilbar wilde, unaufhebbar katholische Obsession – Warschau christlich

Ich kann die Obsession Luis Buñuels für das Katholische und insbesondere seinen Faible für die darin sedimentierte Form von Gewalt gut verstehen, denn Gewalt ist der Inbegriff sinnlicher Erfahrung. Buñuel transformiert diese Koppelung von Katholizismus und (teils lustvoller) Gewalt in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Photographie, Theologie | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare