Archiv der Kategorie: Hegel

Rückzug ins bildsamste Material oder Hegels Worte

Schöner und poetischer kann man in der philosophischen Ästhetik des noch jungen 19. Jahrhunderts das Wesen der Poesie nicht zum Ausdruck bringen, als dies Hegel in seiner Vorlesung über Ästhetik tat. Vor allem aber erkannte Hegel die besondere Rolle der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Hegel, Philosophie | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die schöne Seele

Irgendwie und ganz im tiefinnern Ungewußten, Unbewußten fallen mir bei diesen Sätzen Hegels aus seinen Ästhetikvorlesungen bestimmte Szenerien und Menschen ein: „Denn auch für die wahrhaft sittlichen Interessen und gediegenen Zwecke des Lebens ist solch eine schöne Seele nicht offen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Formen des gelingenden Scheiterns, Hegel | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Komplexitätsdigression in Sachen Mensch

„Der Verstand nämlich will sich abstrakt nur eine Seite des Charakters herausheben und zur alleinigen Regel des ganzen Menschen stempeln. Was gegen solche Herrschaft einer Einseitigkeit streitet, kommt dem Verstande als bloße Inkonsequenz vor. Für die Vernünftigkeit des in sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Hegel | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Hegel – Kritiker der Postmoderne avant la lettre

 „Was hat uns bloß so ruiniert?“ (Frei nach Die Sterne) „Und nun erfaßt sich diese Virtuosität eines ironisch-künstlerischen Lebens als eine göttliche Genialität, für welche alles und jedes nur ein wesenloses Geschöpf ist, an das der freie Schöpfer, der von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Fetzen des Alltags, Hegel | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Hegellektüren (2) – Das gefesselte Subjekt

Eine Ergänzung der Lektüren durch Slavoj Žižek, ein wenig angeregt, kürzlich, durch einen Hinweis der Kommentatoren „detroit music“ sowie „Alter Bolschewik“. Odysseen und Fesselungen – Bounded: Tokio Dekadenz als Seinsweise des (spät-)modernen Subjekts: die Warenwelt. Was will die Philosophie? Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Hegel, Philosophie | Verschlagwortet mit , | 19 Kommentare

Hegel für Anfänger (1)

Es gibt Menschen, die kommen in der „Phänomenologie des Geistes“ und überhaupt in der Hegellektüre nicht voran, haben aus unterschiedlichen Gründen ihre Schwierigkeiten mit Hegel: aufgrund seiner Sprache, der Struktur des Denkens oder aber, weil sich der Text Hegels entzieht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hegel | Verschlagwortet mit , , , | 23 Kommentare

Wozu Kunst? (5) – Noch einmal: Hegel

„Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt. Es ist die gewöhnlichste Selbsttäuschung wie Täuschung anderer, beim Erkennen etwas als bekannt vorauszusetzen und es sich ebenso gefallen zu lassen; mit allem Hin- und Herreden kommt solches Wissen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Ästhetische Theorie, Hegel, Kunst, Philosophie, Wozu Kunst? | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wozu Kunst? (Teil 2) – Das unendliche Kreisen um das Ende – Apokalypse Now (Part 1)

Wenn einer Frage „Wozu Kunst?“ stellt, so liegt allerdings jene hinlänglich bekannte Wendung aus der Hegelschen Ästhetik in der Nähe: nämlich die vom Ende der Kunst oder genauer gesagt jene Passage, in der Hegel formuliert, daß die „Kunst nach der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Ästhetische Theorie, Hegel, Wozu Kunst? | 51 Kommentare

Berlin – April. Texte zur Kunst

Eigentlich hätte es heute Bilder aus Mallorca geben sollen, aber ich habe beschlossen, eine kleine Serien von Photographien zu zeigen, die ich im April in Berlin schoß. Die Bilder von Mallorca liefere ich dann am Wochenende. Zunächst gibt es also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Hegel, Photographie | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Einige Aspekte zu Walter Benjamins „Erkenntniskritischer Vorrede“, zum Begriff der Wahrheit sowie zu Hegel

Noch einmal danke ich Dir, liebe Aléa, für Deinen ausführlichen Kommentar zu Benjamins „Erkenntniskritischer Vorrede“ bzw. zum Begriff der Wahrheit. Du hast den Weg der Wahrheit ja bereits beschritten, wenngleich mit einer Betonung zur Seite der poetischen Wahrheit hin. Womöglich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hegel, Kritische Theorie, Metaphysik, Philosophie, Walter Benjamin | Verschlagwortet mit , , , | 132 Kommentare