Schlagwort-Archive: Warschau

Meine unheilbar wilde, unaufhebbar katholische Obsession – Warschau christlich

Ich kann die Obsession Luis Buñuels für das Katholische und insbesondere seinen Faible für die darin sedimentierte Form von Gewalt gut verstehen, denn Gewalt ist der Inbegriff sinnlicher Erfahrung. Buñuel transformiert diese Koppelung von Katholizismus und (teils lustvoller) Gewalt in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Photographie, Theologie | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Warschau, Plac Zamkowy – „All die schönen Pferde …“

Um nicht ganz aus dem Rhythmus mit den Bildern von Warschau zu kommen, zeige ich auf Proteus Image eine kleine Serie von Photographien. Sie sind rund um den Platz Zamkowy entstanden, der sich in  jener nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebauten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgesucht öde Orte, Fetzen des Alltags, Reisen | Verschlagwortet mit , | 9 Kommentare

Fragen eines lesenden Arbeiters – die Tilgung des Namens, des Bildes und der Photographie

Heute gibt es das Bilderrätsel des Tages! Preisfrage an Leserin und Leser: ein Name wurde seinerzeit Ende der fünfziger Jahre in dieser Reihung an dieser Statue, die Bestandteil des Kultur- und Wissenschaftspalastes (Pałac Kultury i Nauki) ist, entfernt. Welcher Name … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Gesellschaft, Photographie, Reisen | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Ein Flaneur in Warschau

Die Japaner haben mir zum Hotel-Frühstück und vor meinen Augen den Joghurt weggefressen. Ich dachte immer, die hätten alle eine Lactose-Intoleranz. Scheint aber nicht so zu sein. Doch ganz egal – solches steht auf einem anderen Blatt. Vielmehr dies: Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Reisen | Verschlagwortet mit | 13 Kommentare

Die andere Seite Warschaus

Ein Text aus Warschau ließe sich mit einem Gang durch die Kunst beginnen – etwa indem ich einige Gedanken über das Muzeum Narodowe (Nationalmuseum) verliere oder ein paar Zeilen über die Moderne Kunst Polens in der Nationalen Kunstgalerie Zachęta schreibe. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter die Stadt und der Tod, Gesellschaft, Gewaltdiskurse, Reisen | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Reise, Reise – Warszawa

Seit fünf Uhr fünfundvierzig werden die Koffer gepackt. Dann wuchte ich dieselben ins Auto, kontrolliere zum dritten Mal die Photoausrüstung, damit nichts fehlt. Vorher will auch die Tür vom Gefrierfach noch überprüft werden, da bei einer offenen Tür das über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Reisen | Verschlagwortet mit | 7 Kommentare