Schlagwort-Archive: Ästhetik

Treffende Sätze (3) – Kultur als Industriestandort, samt Tonspur zum Sonntag

  „Die ästhetische Barbarei heute vollendet, was den geistigen Gebilden droht, seitdem man sie als Kultur zusammengebracht und neutralisiert hat. Von Kultur zu reden war immer schon wider die Kultur. Der Generalnenner Kultur enthält virtuell bereits die Erfassung, Katalogisierung, Klassifizierung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Gesellschaft, Konsumsphären | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Das Ende der Kunst oder die Kunst des Endens? – Wozu Kunst (6)

„Jene Tendenz, die durch Entkunstung die Kunstwerke unmöglich machen möchte, ist nicht mit dem Appell zu sistieren, Kunst müsse es geben: das steht nirgends geschrieben. (Th. W. Adorno, Ästhetische Theorie) Besser Scheitern, schöner scheitern? Für eine Ästhetik des Scheiterns auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Wozu Kunst? | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Einige grundsätzliche Bemerkungen zu den Begriffen Genuß, Geschmack und Gefallen (sowie das wunderbare Wort Jakobsmuschisalat)

Es sind dies allesamt Begriffe, welche in diesem Blog hinsichtlich der Diskurse und Ausführungen zur Ästhetik lediglich am Rande vorkommen. Wer meint, ein Kunstwerk schlürfen zu wollen, wie Austern oder konkretistisch zu genießen wie Jakobsmuscheln, der ist hier falsch geparkt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Bloggen | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Berlin – April. Texte zur Kunst

Eigentlich hätte es heute Bilder aus Mallorca geben sollen, aber ich habe beschlossen, eine kleine Serien von Photographien zu zeigen, die ich im April in Berlin schoß. Die Bilder von Mallorca liefere ich dann am Wochenende. Zunächst gibt es also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetische Theorie, Hegel, Photographie | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Wozu Kunst? (1)

 „Ich mußte also den Glauben aufheben, um zum Wissen Platz zu bekommen.“ (Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft in einer geringfügigen Abwandlung durch Bersarin) Bereits der Titel dieses Beitrags erzeugt einen so fragwürdigen wie hilflosen Anklang. Er riecht nach Didaktik, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Ästhetische Theorie, Bildende Kunst, Gewaltdiskurse, Kritische Theorie, Kunst, Wozu Kunst? | Verschlagwortet mit , , , , | 17 Kommentare

Vom Kunstwerk – Subjekt und Objekt

Aus Adornos 16. Vorlesung zur Ästhetik vom 22.1.1959 „… ob und in welcher Weise überhaupt ästhetische Betrachtungen sinnvoll durchgeführt werden können, in denen der Begriff der Schönheit nicht seinen Ort hat. Es könnte darauf ja zunächst einmal geantwortet werden: Wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Ästhetische Theorie | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Zum Tod von Sibylle Bergemann

Ihre Modephotographien kommen unprätentiös daher – anders als die Bilder mancher westlicher Photographen, die den Mechanismen eines Überflußmarktes unterworfen waren. Sie wirken weniger glamourös, dafür aber eindringlicher; es geschieht in diesen Photographien eine Reduktion auf Wesentliches. Eine Frau mit einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Photographie | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Kunst und Geschmack (6)

Adornos Kritik des Geschmacksbegriffs (2): Vorlesungen zur Ästhetik von 1958/59 Eine genauere Bestimmung des Geschmacks läßt sich aus den „Vorlesungen zur Ästhetik“ von 1958/59 und im Rahmen der „Ästhetischen Theorie“ rekonstruieren. Allerdings handelt es bei diesen Ausführungen lediglich um Streifzüge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Ästhetische Theorie, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Kunst und Geschmack (4)

Adornos Kritik des Geschmacksbegriffs (1) (Ein Teil dieser Ausführungen wurde hier schon einmal veröffentlicht und im Rahmen einer Lektüre von Adornos Essay „Über den Fetischcharakter in der Musik und die Regression es Hörens“ zur Darstellung gebracht.) „Autonom ist künstlerische Erfahrung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Ästhetische Theorie, Kritische Theorie, Philosophie | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Kunst und Geschmack (3)

Christoph Menkes Rekonstruktion des Geschmacksbegriffs Geschmack in der sich entwickelnden bürgerlichen Gesellschaft des 18. Jahrhunderts liefert einerseits ein Modell zu Komplexitätsreduktion und -bewältigung – hier liegt, an sich, bereits die bürgerliche Gemütlichkeit gegründet: der deutsche Michel mit der Schlafmütze – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Ästhetische Theorie, Kunst, Moderne, Philosophie, Postmoderne | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen