Schlagwort-Archive: Foucault

„Überwachen und Strafen“: It’s Alright, Ma (I’m Only Bleeding). Zum 90. Geburtstag von Michel Foucault

„Wir müssen die Zukunft neu erfinden und die Gegenwart schöpferischer gestalten. Lassen wir Disneyland und denken wir an Marcuse.“ (Michel Foucault) Das ist im Titel dieser kleinen Würdigung allerdings ein schönes Bob-Dylan-Zitat, auch im Blick auf Foucaults Sexpraktiken, als er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foucault, Geburtstage, Philosophie | Verschlagwortet mit | 38 Kommentare

Pariser Ansichten (2) – Camus und Foucault, auf meinem Weg in die Unterwelt

Orphisch verdreht, die alte Leier, die alten Lieder, es blüht der Flieder. Wieder. Jedes Jahr wieder. Na gut. Ich pflege den Ennuie, der zum Spazieren unerläßlich ist. Absurder Baudelaire-Abklatsch zwar, aber es geht nicht anders und unerläßlich für mein Unterfangen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgesucht öde Orte, Fetzen des Alltags, Paris | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ins Archiv gestiegen: Von den alten Hüten, über die Wahrheit zu Party und Altgier

Archiv – das klingt nach staubigen Regalen, nach Akten, Ordnern, vergilbten Folio-Bände und nach Papier, das im Laufe der Zeit mit Schimmel befallen ist. Hustend wenden wir uns fort. Es erinnert an gespenstisch leere Gänge in Kellern oder hohe Räume, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchkritik, Fetzen des Alltags | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

D.A.F.: Dialektik der Gewalten. Zum 200. Todestag des Marquis de Sade

„Jeden Augenblick leiden und sterben Tausende von Menschen, vergeblich und ungerecht, und es berührt uns nicht; nur zu diesem Preis können wir überhaupt leben. Sades Verdienst ist nicht nur, daß er herausgeschrien hat, was sich jeder nur schamhaft eingesteht, sondern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewaltdiskurse, Literatur, Philosophie, Todestage | Verschlagwortet mit , , , , | 18 Kommentare

Die Logiken der Sammlung – All das köstliche Krebsfleisch!

Ich betrete das Museum für Völkerkunde in Dahlem, schlendere zunächst wie ein Spaziergänger zwischen den Objekten, um mich auf die Kontemplation einzustimmen. Museum ist Zen-Buddhismus für den Bewohner des Okzidents. Der Okzidentale wandelt sich im guten alten Museum zum beruhigten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archive der Nacht, Fetzen des Alltags | Verschlagwortet mit , , , , | 16 Kommentare

Das Subjekt ist ein Diskurseffekt und im Sand ein Gesicht – Michel Foucault zum 30. Todestag

Der Name des Autors Michel Foucault wird derzeit viel im Munde geführt (auch von denen, die keine drei Zeilen von ihm gelesen haben), und insbesondere in den Zeiten des Überwachens unserer im Raum des Internets getätigten Äußerungen, unserer digitalen Diskurse … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foucault, Moderne, Philosophie, Poststrukturalismus, Todestage | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Von der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen: Helene Hegemann und Michel Foucault

Paßt diese Kopplung? Nein, sie paßt nicht, auch wenn Frau Hegemann und ihre Gefolgschaft das gerne so hätten. Es handelt sich auch nicht um eine Koppelung, die verbindet, sondern bloß um eine Aufzählung: erst Hegemann und dann, in einem anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foucault, Gesellschaft, Kapitalismuskritik, Kritische Theorie, Literatur, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Eine Verteidigung der Postmoderne gegen den Mißbrauch (1)

Auch dieses Wochenende erscheint kein Text zu Habermas/Adorno, sondern der Beginn eines längeren Textes über die Postmoderne. (Überhaupt werde ich den Habermas-Text auf unbestimmte Zeit nach hinten schieben, da er mir momentan nicht so ergiebig erscheint und andere Denkfigurationen mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Philosophie, Postmoderne | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Michel Foucault – zum 25. Todestag

Es soll ja nicht der Verdacht entstehen, dies sei ein nekrophiler Blog, welcher nur noch zu Nekrologen fähig ist, aber es ist nun einmal so eingerichtet, daß heute der 25. Todestag von Michel Foucault ist. Da aber noch einige Texte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foucault, Philosophie, Todestage | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Misreading Nietzsche (Teil 1)

Einige unsystematische, einleitende Vorbemerkungen zum Werk Friedrich Nietzsches („Dem Feind einen Tritt in die Rippen“ Element of Crime) Zunächst einmal möchte ich mich bei meinem Blog-Kollegen Hartmut bedanken und auf seinen sehr interessanten, guten Essay zu Nietzsche verweisen. Er beschleunigte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufklärung, Misreading Nietzsche, Moderne, Nietzsche, Philosophie, Postmoderne | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare