Schlagwort-Archive: Peter Trawny

Auschwitz in Bildern. Peter Trawny „Was ist deutsch?“ (2)

Eine Gestalt der Gesellschaft scheint alt geworden zu sein. Kritische Theorie der ersten Generation, so hallte es allerorten, ist nur noch gut für die Philosophiegeschichte und historisch geworden. Aber stimmt das tatsächlich? Weil etwas behauptet wird, muß es nicht wahr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adorno, Buchkritik, Bundesrepublik Deutschland, Gewaltdiskurse | Verschlagwortet mit , , , | 60 Kommentare

Identitätspolitik des Nichtidentischen? – Peter Trawny, „Was ist deutsch?“ (1)

Ich bin kein Fan des Anteaserns von Büchern, aber dieses kleine Zitat zur neueren Kritischen Theorie aus Trawnys Buch ist bedenkenswert. Zumal es darin um die Frage nach der Relevanz von Philosophie fürs Gesellschaftliche geht und inwiefern Wissenschaft gegenüber dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchkritik, Kritische Theorie | Verschlagwortet mit , , | 40 Kommentare

Martin Heidegger zum 125. Geburtstag

„Die Frage, ob die antisemitischen Passagen der ‚Schwarzen Hefte‘ einen Abschied von Heideggers Denken notwendig nahelegen, scheint keineswegs abwegig zu sein. Wer mit Heidegger philosophieren will, muss sich über die antisemitischen Implikationen bestimmter Gedankenzüge im Klaren sein.“ (Peter Trawny, Heidegger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geburtstage, Heidegger, Kritische Theorie | Verschlagwortet mit , , | 56 Kommentare

Schwarzheftig Heidegger, Jazz und Kommunismus: „Glotzt nicht so romantisch!“

Das zumindest stand auf den Plakaten, die im September 1922 in den Münchener Kammerspielen zur Uraufführung von Brechts „Trommeln in der Nacht“ im Zuschauerraum des Theaters hingen. Sowieso, es naht der Herbst. Die ersten Blätter und so weiter. Im Prater … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fetzen des Alltags, Heidegger, Kritische Theorie, Moderne, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

In hoc signo vinces, Sieg Heil, Sieg Heidegger? Heideggers Antisemitismus

Es ist nicht neu, daß der deutsche Philosoph Martin Heidegger eine Zeit lang gemeinsame Sache mit den deutschen Faschisten machte, mit ihnen paktierte und glaubte, den Führer führen zu können – seine Freiburger Rektoratsrede, in der er die Machtergreifung des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gewaltdiskurse, Heidegger, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , | 29 Kommentare