Putins Opfer, Putins Diktatur

„Das ist die 28-jährige Viktoria Petrova aus St. Petersburg. Auf ihrer Seite ‚VKontakte‘ [vk.com] widersetzte sie sich der Kreml-Aggression in der Ukraine und veröffentlichte mehrere Videos von Journalisten wie Dmitry Gordon, Alexander Nevzorov und Maxim Kats.

Jetzt wurde sie verhaftet und ins Frauengefängnis #5 in St. Petersburg verbracht. Viktoria Petrova wird vorgeworfen, „Fakes“ über die russischen Streitkräfte verbreitet zu haben. Sie ist mit 18 Personen zusammen in eine Zelle gepfercht und ihr drohen 10 Jahre Gefängnis.

Viktoria Petrova ist keine Person des öffentlichen Lebens, keine Journalistin und keine berühmter Bloggerin. Petrova ist ein normaler Bürger der Russischen Föderation. In „VKontakte“ hat Petrova nur 247 Freunde und 82 Abonnenten, auf ihrem Avatar hält das Mädchen ein selbstgemachtes Plakat mit einer ukrainischen Flagge in ihren Händen.
Petrovas Position bleibt die gleiche, sie verschweigt ihre Anti-Kriegsansichten nicht. Als sie verhört wurde, sagte die mutige Frau den Sicherheitskräften: ‚ja, ich werde weiterhin Anti-Kriegsmaterial veröffentlichen.'“

So schrieb es Yigal Levin am 23.5.2022 auf Facebook. Während hier Nachdenkseiten, Apolut, Rubikon und die Freunde russischer Kriegsverbrechen bzw. deren Propagandisten wie Tom J. Wellbrock, Mathias Bröckers, im Verein mit dem Antisemit Ken Jebsen und Dirk Pohlmann, Tobias Riegel. Uli Gellermann und dem praktischerweise in Moskau lebende Ulrich Heyden, selbst die dümmste und billigste Kritik hier im freien Europa noch äußern dürfen und können und zur russischen Diktatur ansonsten schweigen oder beschönigen, wird in Rußland noch die kleinste Kritik mit Lager und Gefängnis bestraft: Selbst das Hochhalten von zwei Händen, die ein Schild symbolisieren sollen, wird geahndet. Davon ist aber bei diesen Lemuren, die sich kritischen Gegenöffentlichkeit nennen, in Wahheit aber, wie Bröckers, schon seit Jahren, Verschwörungymythen verbreiten, nichts zu lesen: stattdessen Hetze und das Verbreiten von Putins Propaganda. Man begebe sich auf die Facebookseiten von Wellbrock, Bröckers und Pohlmann, um dort des Unsinns ansichtig zu werden. Man wähnt sich bei Horst Mahler unterm Sofa, um es ein wenig zuzuspitzen.

Was der Ukraine blühen wird, wenn sie kapituliert, kann man anhand dessen sehen, was sich in Rußland und in den okkupierten Gebieten in der Ukraine zuträgt. Liane Bednarz, die sich gerade im Westen der Ukraine aufhält, bring es gut auf den Begriff.

„Die Forderungen mancher „Friedensbewegtet“ nach „Realpolitik“ über die grausame Realität der Ukrainer hinweg heißt, Putin Territorium in den Rachen zu werfen. Alle Ukrainer, mit denen ich bisher sprach, wollen aber nicht, dass Regionen Teil von Putins Diktatur werden und die Menschen dort all ihre Freiheiten aufgeben müssen.
Die Angst davor, dass ihre Landsleute im Osten und Süden ihre Freiheit verlieren und von Putin unterjocht werden, ist das, was die Ukrainer ganz besonders antreibt. Mehr noch als territoriale Integrität an sich. Besonders eindringlich sagten mir das junge studierte Leute, die aus der Universitätsstadt Charkiv nahe der Grenze zu Russland geflohen sind.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.