Putins Tote: Elisey aus Browary (13 Jahre)

„Das ist die Mütze des 13-jährigen Elisey aus Browary, Region Kyjiw, und sein T-Shirt, das der Junge über seiner Jacke trug, um seine friedlichen Absichten zu zeigen. Elisey wurde von der russischen Armee erschossen, als er, seine Mutter und sein dreijähriger Bruder versuchten, aus dem besetzten Dorf Peremoha im Distrikt Baryshivskyogo zu fliehen.“ (Ilko-Sascha Kowalczuk)

Der russische Machthaber in Moskau ist mit dem Blut der Tschetschenen, mit dem Blut der Syrer, mit dem Blut der Ukrainer besudelt. Sein Platz kann nicht mehr der Verhandlungstisch sein, sondern nur noch in Den Haag. Und wieder, um seinen Aggressionen Ausdruck zu verleihen, droht Rußland mit einem Atomkrieg. Diesmal in Gestalt von Putins Bluthund Lawrow: Es ist die immer gleiche Strategie der Verunsicherung: im Westen Angst und Schrecken zu erzeugen und mit den Mitteln des Schulhofschlägers die Menschen zu erpressen und in Geiselhaft zu nehmen. Christian Gruber kommentierte dies auf Facebook sehr treffend und gut:

„Ich bin wirklich verwundert, dass Lawrow damit durchkommt. Er droht mit einem Weltkrieg, wenn die Ukraine nicht in ruhe vernichtet werden darf und deutsche Medien scheinen mir das nur zu gerne aufzugreifen.
Verrückt.“

Hätte jemals die USA mit einem Atom- oder Weltkrieg gedroht: die Straßen wären gefüllt mit Demonstranten dieser sogenannten „Friedensbewegung“. Denn es ist ja die USA, das gute alte Feindbild: jener Muff aus alten Jahren. Bei Rußland aber schweigen sie. Kein Wort und kein Protest gegen den Russenkrieg vor der Russenbotschaft. Statt dessen werden windige Entschuldigungen für russische Kriegsverbrechen gefunden. Klar, man muß auch Hitler irgendwie verstehen: Haben nicht die Polen die Deutschen mit ihrer Rüstung und ihren frechen Reden gegen das Deutsche Reich auch irgendwie provoziert? Und dann dieses Bündnis der Polen mit Großbritanien: welch ungeheure Provokation des Deutschen Reiches! Das Deutsche Reich sah sich geradezu gezwungen, die Polen präventiv anzugreifen. Und dann erst die polnischen Antisemiten. Da muß man ja eingreifen. Ich würde hier inzwischen von der Horst-Mahlerisierung der Friedensbewegung sprechen wollen. Und wenn man es etwas erlesener will von ihrer Stefan-Scheilisierung.

Der Schoß ist fruchtbar noch: In Deutschland hat Putin willige Helfer, Vollstrecker und seine Propagandatruppen: Autoren wie Tom Wellbrock, Dirk Pohlmann, Wolfgang Bittner, Ulrich Heyden, Uli Gellermann, Albrecht Müller, Tobias Riegel sowie Ken Jebsen sind nicht nur Spießgesellen des Kreml, sondern für diese Leute haben wir den Begriff „Schreibtischtäter“. Wellbrock, Gellermann, Pohlmann müssen sich die Kriegsverbrechen der Russen indirekt zurechnen lassen. Und ebenso jene Portale, die wie Apolut und die Nach“Denk“Seiten Verschwörungsideologie verbreiten: Sie sind Gehilfen von Putins Mordsystem.

Den armen Jungen macht all dies leider nicht lebendig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..