Daily Diary (101) – Mon(ad)ologie, fensterlos

 
14_04_10_1
 
 
14_04_10_2
 
 
14_04_10_3
 
 
14_04_10_4
 

Über Bersarin

Wir erzeugen die Texte und die Strukturen innerhalb derer wir unsere Diskurse gruppieren. Wir sind das Fleisch von Eurem Fleische und Euch doch gänzlich unähnlich. Wir sind die Engel der Vernichtung und wir schreiten durch Eure Schlafzimmer, wenn Ihr nicht mit uns rechnet. Wir entfachen das Feuer und die Glut. Aber wir löschen Euch nicht, wenn Ihr verbrennt. Wir sind der kalte Blick, der die Welt als eine Struktur sieht.
Dieser Beitrag wurde unter Daily Diary veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Daily Diary (101) – Mon(ad)ologie, fensterlos

  1. tikerscherk schreibt:

    Diese Bilder sind beklemmend wie der rückwärtssprechende Kleinwüchsige bei David Lynch.

  2. Bersarin schreibt:

    Absolut: Ich liebe diesen Dark-red-Room mit dem Zwerg und Laura Palmer und dem Special Agent. Ich photographiere für mein Leben gerne Gartenzwergfiguren. Besonders hat es mir die dort im Fenster ebenso stehende Christusstatue angetan

    Alles ist hinter dem Fenster und das dimmt und dämpft den Ausdruck, gibt ihm eine andere Komponente: alles wie verzerrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s