Vom Erzgebirge über Nürnberg nach Berlin: Wieder zu Hause, daheim ist schließlich daheim

 
13_07_23_1
 
13_07_23_2
 
13_07_23_3
 
Das Erzgebirge ist eine gemütliche, teils aber auch schroffe und raue Landschaft im Osten Deutschlands, hin zur Grenze Tschechiens, ins Böhmische hineinragend. Dunkel und trüb können die Wälder dieses Mittelgebirges sein, wenn die Wolken tief liegen oder die Fichten in den Nebel gehüllt sind. Scheint und drückt jedoch die Sommersonne, so ist es heiter und langsam dörrt die Landschaft in der Glut. Dem Gemahl der Schneekönigin behagen solche Hitzewallungen nicht.

Dunst ist die Welle,
Staub ist die Quelle!
Stumm sind die Wälder,
Feuermann tanzt über die Felder!

Nimm dich in acht!
Eh du erwacht,
Holt dich die Mutter
Heim in der Nacht!
(Theodor Storm, Die Regentrude)
 
13_07_23_4_b
 
13_07_23_4_c
 
So mag die Hitze über den Feldern und Wäldern flimmern, daß einem das Wandern oder Spazierengehen leid wird und es dem Flaneur den Augenblick vergällt. Lieber sind uns – an solchen Tagen wie diesen – die schweren Nebel, die über dem Wäldern liegen, oder wenn die Wolken tiefer hängen und an den Wipfeln der Bäume sich stoßen. Aber wir sind andererseits nicht hier und auf dieser Welt, um den Naturkitsch und dem Empfindungswahn zu frönen. Ich reise nicht in den Urlaub, um irgend etwas an mir selbst, an der Landschaft, an oder in den Ortschaften zu spüren: Die Empfindungen für die Natur und der Blick für die Landschaft sind eine heikle Angelegenheit. Ich reise nicht, um zu empfinden oder zu spüren: Im Gegenteil: Ich möchte alles das, was ist, in jene 1/125 oder in die 1/250 Sekunde einfrieren. Wenn schon Brand, dann Gefrierbrand. 8 oder 4 Millisekunden Welt.
 
13_07_23_4
 

Das Autofahren im Erzgebirge ist eine leider müheselige Angelegenheit. Bis wir angesichts der zahlreichen Baustellen und der damit verbundenen Umleitungen aus dem kleinen Ort hinaus sind, wäre ich, was die Fahrzeit angelangt, bereits vom Prenzlauer Berg nach Kreuzberg bei Berufsverkehr gefahren. Und wo man tagsüber noch über Annaberg-Buchholz nach Marienberg gekommen ist, da geht es am Nachmittag plötzlich nicht mehr über Annaberg-Buchholz zurück, weil sich eine Baustelle auftut, die eine kilometerweite Umleitung zum Resultat hat. Dennoch: das Erzgebirge ist eine schöne Region zum Urlauben, die Menschen sind ausgesprochen freundlich und es hat sich eine erstaunlich gute Gastronomie entwickelt. Da die Gegend jedoch rau ist, handelt es sich weniger um eine Weinregion. Wer Bier mag, wird hier sicherlich fündig.
 
13_07_23_5
 
13_07_23_6
 
Abends gegen 21 Uhr im Kaufland-Supermarkt allerdings, da kann es leicht gruselig werden, wenn die Jugendlichen des Ortes einkaufen gehen. Ob es angemessen ist, von der Kleidung auf die Gesinnung zu schließen, weiß ich nicht: aber manche der jungen Einkäufer samt Einkäuferinnenanhang sahen mit dem Frakturschrift-T-Shirt (bzw. der gebrochenen Schrifttype darauf), den Bermudashorts, den tätowierten Waden oder dem Thor Steinar-Shirt doch sehr volksdeutsch aus. Aber wenigstens lassen diese Jugendlichen nicht die Frau den Einkauf alleine machen. Auch die NS-Ideologie ist in der Post-Moderne angekommen.

Ansonsten geht es hier im Blog in der bewährten Weise und mit der üblichen Qualität weiter: keine Gefühlsseligkeiten, keine Erbauungsphrasen, sondern Text und Theorie. Durch die Eiswüste der Abstraktion, mit zeitweiligen Ausflügen ins Konkrete.
 
13_07_23_7

Über Bersarin

Wir erzeugen die Texte und die Strukturen innerhalb derer wir unsere Diskurse gruppieren. Wir sind das Fleisch von Eurem Fleische und Euch doch gänzlich unähnlich. Wir sind die Engel der Vernichtung und wir schreiten durch Eure Schlafzimmer, wenn Ihr nicht mit uns rechnet. Wir entfachen das Feuer und die Glut. Aber wir löschen Euch nicht, wenn Ihr verbrennt. Wir sind der kalte Blick, der die Welt als eine Struktur sieht.
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s