Der zweite Kreis der Hölle – Lissabon: die Diskurse der Herrschaft

Wanderer kommst Du nach Lissabon, so wirst du bemerken, daß diese Stadt weithin sichtbar von einem hetero-normativen, weißen, jüdischen, metrosexuellen Mann beherrscht wird. Egal wo wir sind: es ist jedesmal das gleiche.

_NIK6460

Immerhin trägt unser Herr Jesus jedoch nicht heterosexuelles Küssen mit Frau Magdalena offensiv nach außen und manifestiert durch diese Praktik aggressiv die hetero-normative Lebensweisen als allgemeinverbindliche und einzig mögliche Form, wodurch andere Lebensweise unsichtbar gemacht, gar getilgt werden sollen, sondern eher handelt es sich um ein biederes, ja fast ließe sich sagen sogar kleinbürgerliches (Sohn eines Zimmermanns, Handwerker im Weinberg des Herren) In-die-Arme-schließen. Etwas in dieser Haltung erinnert dabei am Joachim Gauck. Worin sich zeigt, daß der hetero-normative Diskurs des weißen Hetenmannes die lästige Allesumklammerung als soteriologisches Non-plus-ultra bedeutet. „Jesus meine Zuversicht“ singend torkele ich trunken durch die Gassen Lissabons.

 

_NIK6190

 

„Kolonien liebt, und tapfer Vergessen der Geist.“ (F. Hölderlin, Brot und Wein) Solange die Reise des Odysseus, solange die große Ausfahrt übers Meer als Metapher und Figur der Entäußerung und des Sich-Selbst-Fremdwerdens am Schluß dieses Ganges doch nur die Heimkunft und damit die Aneigung des Anderen bedeutet, war die Reise vergeblich. Die Fremde ist radikal zu denken. Reise, Reise

5 Gedanken zu „Der zweite Kreis der Hölle – Lissabon: die Diskurse der Herrschaft

  1. Ja, cool, da bin ich auf deine Reiseberichte gespannt. Irgendwie aber schade, dass die Zeit vorbei ist, als in Lissabon noch die uralten Taxis mit einer riesigen Rußwolke die steilen Straßen hochkrochen. Die Stadt hat sich so massiv verändert, europäisch angepasst. Die Graca ist noch sehenswert und wird nicht unbedingt im Reiseführer erwähnt, glaube ich.

    Boa viagem e boa sorte!

  2. Den Reisebericht schreibe ich allerdings ausführlich erst von Berlin aus. Die Graca ist in der Tat noch so, wie man sich Wohngebiete vorstellt. Interessant auf Reisen ist diese Sicht auf Situationen abseits von Touristengebieten: Wo kann es gefährlich werden, wo ist es soweit ok? Das herauszubekommen, ist nicht ganz einfach. Aber ich habe im Augenblick nicht das Bedürfnis, die No-go-Areas, die es in Lissabon durchaus gibt, zu erforschen. Am Stadtrand z.B.

  3. Oh, hast du schon einschlägige Erfahrungen gemacht? Ist es gefährlicher geworden? Mit einer dicken Kamera würde ich in manche Gegenden nicht, stimmt, aber das kann auch innerstädtisch sein, überall da, wo die Tram 28 fährt. Früher gab es die bairros de lata, so eine Art bessere Slums, da wurde man schon bedrängt, wenn man mit dem Auto durchfuhr, aber ich habe in den Neunzigern dort nie etwas wirklich unangenehmes erlebt. Was mich damals beeindruckte, waren die rasant wachsenden Städte südlich des Tejo, da sah es aus wie Wildwest, von Almada bis Amora, so als Tipp. Wie es da jetzt aussieht,weiß ich aber nicht.

  4. Umgekehrt: Gaucks gemeindewirksame Libido ist die, wie Jesus zu wirken. Professionell und als jahrelang praktiziert habender Stellvertreter eingefleischt. In Lissabon muss doch vor allem auffallen, dass die halbe Stadt parterre aus grell getünchter Ladenzeile besteht, wo obendrüber grauer Verfall gerade noch steht, unbewohnt, egal, DDR-Import. Ein potemkinsches Dorf der Händler und Wechsler, hoch oben „Kommet!“. Aber es gibt eben auch das Alte, das die Stadt besonders und attraktiv macht – gerade noch so.

  5. Teils stimmt Deine Beobachtung.Die Stadt ist im Wandel. Ich schreibe dazu demnächst einen Reisebericht. Doch im Moment komme ich – aus verständlichen, nämlich urlaubsbedingten Gründen – wenig zum Schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.