Die Tonspur zur Nacht hin

Weil mein Rechenknecht nun nach einem langen Sonntag der Aussetzungen endlich wieder funktioniert, aus lauter Freude getan, und für einen schönen Abend am Freitag, über den ich morgen schreiben werde. Und weil es in einem Monat an die Berliner Front heraus zum roten ersten Mai geht, um zu photographieren. Deshalb gebe ich zur Nacht hin diese Tonspur. Aber leider ist nicht genug für alle zum Verteilen da, und es gilt, den Gürtel enger zu schnallen, die Anpassungsleistungen vorzunehmen. Da heißt es umdenken. Besuchen Sie doch mal ihre Arge, den freundlichen Servicedienstleister in Ihrer näheren Umgebung!

Nachtrag: Der Knecht ist ein selbständiges Bewußtsein, ist die Wahrheit des Herren und macht’s nun doch nicht mehr: Rechner geschrottet.

 

Über Bersarin

Wir erzeugen die Texte und die Strukturen innerhalb derer wir unsere Diskurse gruppieren. Wir sind das Fleisch von Eurem Fleische und Euch doch gänzlich unähnlich. Wir sind die Engel der Vernichtung und wir schreiten durch Eure Schlafzimmer, wenn Ihr nicht mit uns rechnet. Wir entfachen das Feuer und die Glut. Aber wir löschen Euch nicht, wenn Ihr verbrennt. Wir sind der kalte Blick, der die Welt als eine Struktur sieht.
Dieser Beitrag wurde unter Tonspuren abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s