The Beckett Side (2)

Nicht einmal habe ich all die Photoserien von Mallorca vorführen können, die ich eigentlich zeigen wollte, und schon geht es nächste Woche in einen weiteren Urlaub in Richtung Ruhrgebiet. Fast schon geht es luxuriös zu, allein: es ist dies dann mein Jahresurlaub gewesen. Ich spute mich deshalb ein wenig und packe, bevor ich demnächst abfahre, in den Blog vermehrt hintereinander Photographien hinein, obwohl ich es eigentlich nicht mag, den Blog mit Bildern vollzuhauen, weil dies hier kein Photographie-Blog, sondern primär einer für Texte ist. Andererseits kann der Begriff der Aisthesis genauso gut unmittelbar Sinnliches befassen. Wobei sich natürlich die Frage ergibt, inwiefern Photographien unmittelbar sinnlich sind. Über ihre Funktion in den verschiedenen Kontexten wird man sicherlich ausgiebig auf der soziologischen und ästhetischen Ebene streiten können. Zwischen Barthes, Benjamin und Bourdieu liegen Welten. Können Photographien verbinden?

„‚In einer großen Familie weiß jeder, daß selbst ein gutes gegenseitiges Einvernehmen nicht verhindern kann, daß es zwischen Cousins und Cousinen, Onkeln und Tanten gelegentlich zu heftigen oder auch langweiligen Gesprächen kommt. Wenn ich merke, daß der Ton gereizter wird, hole ich das Album mit den Familienphotos aus dem Schrank. Alle stürzen sie sich darauf, sind überrascht, finden sich wieder, hier als Säugling, später als Heranwachsender; nichts nimmt ihre Aufmerksamkeit stärker gefangen, und alles kommt ganz schnell wieder in Ordnung.“
Fräulein B.C. aus Grenoble in Elle vom 14. Januar 1965, ‚Leserinnen erzählen‘“ (zit. nach Pierre Bourdieu et al., Eine illegitime Kunst, S. 25, Frankfurt/M 1983)

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

„Ja, wo bleibt denn das Schöne?“, so werden manche Leser beim Betrachten der Bilder fragen, „er photographiert so düster!“ Ja, das Schöne, damit hat es seine Bewandtnis. Ich zeige später aber ein paar hübsche Photos von dieser wirklich angenehmen Insel, die für jeden Geschmack etwas bietet und auf der ich mich einmal im Jahr für eine Woche erhole. Auch für Sie, Sie und auch Sie dahinten gibt es dort etwas. Aber kommen Sie bitte trotzdem nicht nach Mallorca, wenn ich gerade da bin.

Ein Gedanke zu „The Beckett Side (2)

  1. Die kurze, sehr stimmige Bildserie gefällt mir gut. Tatsächlich entstand bei mir der Eindruck, dass Ihre Mallorca-Urlaube vielleicht nicht ganz so idyllisch sind, wie zu hoffen wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.