Mein Nachtrag zum Wahlaufruf

(Ich komme mir schon fast vor wie Günter Grass mit meinem Getrommel. Doch es muß sein)

Wie konnte ich ihn in meiner gestrigen Theorie-Aufzählung vergessen: Sören Kierkegaard. 

Da sich jene schöne Plakat-Unbekannte bisher nicht bei mir meldete, um sich die Zweitstimme samt dem Abend voller Theorie abzuholen, so biete ich zudem eine Lesung aus „Entweder-Oder“ an. Also, wenn das nichts ist, liebe SPD. 

Und wisse, es ist mir ernst, ich bin da absolut käuflich,  was meine Zweitstimme betrifft, und als Ästhetiker darf ich das, anders als der Ethiker, auch. Gegen so eine Frau: da kann mir Die Linke gestohlen bleiben.

Hier auch mein Ergebnis des Wahl-O-Mat nach einer ersten Hochrechnung:

09_09_24_Wahlomat

Ein Aufruf  zum Schluß: Wenn Sie es, liebe Leserinnen und Leser, am 27.9. nicht schaffen sollten, zur Wahl zu gehen, weil Sie nicht aus dem Haus kommen, so benutzen Sie an diesem Tag wenigstens den Wahl-O-Mat zur Stimmabgabe.

2 Gedanken zu „Mein Nachtrag zum Wahlaufruf

  1. Brutalstmöglich marktradikal sein und – einmal nur – den inneren Schweinehund von der Kette gelassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.