Hinweis in anderer Sache

Ich möchte hier auf einen sehr interessanten und wichtigen Beitrag meines Blog-Kollegen Genova auf „Exportabel“ hinweisen, den ich gar nicht weiter kommentieren will, da er für sich steht. Nur soviel: es geht um die vermeintliche Tierliebe, die aber, wenn sie mit Wahrheiten konfrontiert wird, nicht weiter gestört werden möchte und ansonsten aggressiv reagiert.

Über Bersarin

Wir erzeugen die Texte und die Strukturen innerhalb derer wir unsere Diskurse gruppieren. Wir sind das Fleisch von Eurem Fleische und Euch doch gänzlich unähnlich. Wir sind die Engel der Vernichtung und wir schreiten durch Eure Schlafzimmer, wenn Ihr nicht mit uns rechnet. Wir entfachen das Feuer und die Glut. Aber wir löschen Euch nicht, wenn Ihr verbrennt. Wir sind der kalte Blick, der die Welt als eine Struktur sieht.
Dieser Beitrag wurde unter Bloggen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hinweis in anderer Sache

  1. Alles Verbotene lebt auf hundertfache Art und Weise:
    also lebt nur lebendiger, was tot sein sollte.

    R. Walser

    Der «hauseigene» Hund des Berliner Tier«heimes» ist übrigens «von Natur aus» ein reiner Vegetarier…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s